Feuer und Eisen

Leitung: Bernd Bannach

 

*1953 in Duisburg. Ausbildung in der Industrie zum Schmied; Biologiestudium; 1984 Gründung der Werkstatt „Winkeleisen für Gestaltung und Restauration“; Studienaufenthalte in Venedig bei Prof. A. Habermann (Eisenbildhauer); 1994 entsteht während einer Ausstellung die Idee zur reisenden Kunstschule „Feuer und Eisen“; seit 1992 eigene Ausstellungen.

28.08. - 01.09.2017

Programm

Menschen hüten Feuer seit 700.000 Jahren, kennen Eisen seit 4.000 Jahren. Feuer und Eisen haben die Geschicke der Menschheit dramatisch beeinflusst. Feuer und Eisen sind untrennbar verbunden, haben einer ganzen Epoche ihren Namen gegeben: Die Eisenzeit.
Sie haben noch nie mit Eisen gearbeitet? Wir fangen mit einer Einführung im Umgang mit Feuer und Eisen an, gefolgt von einfachen Übungsstücken wie Spitzen aus Rundeisen, die sie anschließend in Spiralen verwandeln. Das erste Objekt ist fertig.
Sie haben Vorkenntnisse? Diese sind willkommen und können für Ihre Skulpturen genutzt werden.
Sie würden gerne mit Fundstücken arbeiten? Ein gemeinsamer Schrottplatzbesuch fördert die abenteuerlichsten Fundstücke zutage. Die daraus entstehenden Skulpturen werden Sie begeistern.
Sie würden gerne schweißen, löten, einen Schneidbrenner ausprobieren? An einfachen Beispielen erkläre ich den Unterschied und zeige den richtigen Umgang mit dem Gerät.
Sie würden lieber Schmieden pur lernen? Ich zeige Ihnen alle Techniken, die Anfänger lernen können: Strecken, Spalten, Lochen, Blätter schmieden - aus Eisen oder Kupfer. Selbstverständlich auch, wie daraus Ihre eigenen Skulpturen, Windspiele, Schrottplastiken, Schmuckstücke entstehen können. Ideen dazu liegen in der Schmiedeluft, der Zusammenarbeit in der Kursgruppe, in meiner Bibliothek sowie Foto- und Videosammlung und in Ihrer Fantasie.
Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse der Gestaltung und Handhabung von Feuer und Eisen. Alle Teilnehmer nehmen, neben neuen Erfahrungen, mehrere Werke mit nach Hause. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Hinweis

Bitte mitbringen:
Feste Kleidung und festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe, Fundstücke etc.
Material: Eisen wird vom Dozenten in verschiedensten Formen, rund, flach, eckig bereitgestellt, ebenso Kupfer und Schmiedekohle. Individuelle Wünsche können auf Anfrage berücksichtigt werden. Bei Kursende bezahlt jeder Teilnehmer Material (Eisen, Kohle…) nach persönlichem Verbrauch.

 

Kursgebühr: € 300

Übernachtung / Vollverpflegung: € 226

oder wahlweise Mittagsimbiss: € 50