Fit für Film? – Filmemachen innerhalb der Medienbildung

Alle Phasen und Aufgaben bei der Filmherstellung mit Schüler/innen

Zielgruppe: Lehrer/innen der Sekundarstufe I

Leitung: Sabine Willmann, Dipl. Regisseurin (Dipl. Filmakademie Baden-Württemberg), freischaffende Filmemacherin und Filmpädagogin, Marbach
Oliver Heise, Dipl. Filmkomponist & Sounddesigner (Dipl. Filmakademie Baden-Württemberg) und Medienpädagoge, Marbach

Lehrgang 922154

04.12. - 06.12.2017

Montag - Mittwoch

Ziele

In der Fortbildung geht es vor allem um die Herstellung von Kurzfilmen (fiktionale Stoffe) mit Schülern, aber auch um dokumentarisches Arbeiten mit Film.
Die Teilnehmer/innen
• kennen die Entstehung eines Filmes von A – Z
• lernen technische Grundlagen und praktische Umsetzung bei Dreharbeiten kennen
• können das Gelernte in ihren Klassen umsetzen

Programm

Wie entsteht ein Film? Wie entsteht ein Film mit Schülern?
Nach einem theoretischen Block schließen wir den praktischen Teil an und beschreiten mit Ihnen genau denselben Weg, den auch die Schüler bei einem Filmprojekt gehen. Filmische Beispiele, die mit Schülern unterschiedlicher Schularten im schulischen Kontext entstanden sind, geben darüber hinaus Einblicke in fertige Arbeiten.
Wir setzen uns mit der Entstehung der Bildebene und der auditiven (akustischen) Schicht auseinander: Die Geschichte und ihre filmische Umsetzung führt uns von der Drehbucharbeit (Szenenschreiben) über das Drehen der Einstellungen einer oder mehrerer Szenen unserer Geschichte bis zum Schnitt samt Vertonung. Wir beleuchten jede Station der Filmherstellung.
Bei der Vertiefung zur auditiven Schicht im Film gehen wir darauf ein, dass Filme zunächst meist auf der visuellen Ebene konsumiert werden und der Zuschauer den Ton dabei meist unbewusst wahrnimmt. Dennoch hat der Ton im Film eine wichtige Bedeutung. Musik, Sprache und Geräusche beinflussen unsere Empfindungen stark. In der Fortbildung geht es um die Wirkungsweise sowie die praktische Enstehung der auditiven Schicht im Film. Sie erfahren von den vier Tonebenen im Film, von der dramaturgischen Funktion von Musik im Film, wie der Originalton aufgenommen wird und was in der Postproduktion eines Films „für einen guten Ton" alles passieren muss.
Dann schneiden wir unsere selbst gedrehten Einstellungen aneinander und prüfen, ob die Wirkung entsteht, die wir vorher bei der Auflösung der Szene(n) beabsichtigt haben und ebenso, welche Musik/Tonbearbeitung diese Wirkung unterstützen würde.

Hinweis

Bitte bringen Sie Folgendes mit: USB-Stick, eigene Instrumente zur Vertonung und, wenn möglich, selbsthergestellte Filmbeispiele.