Kreativität erfahren, erforschen, möglich machen

Kreativitätsförderung im Kunstunterricht

Zielgruppe: Lehrer/innen aller Schularten

Leitung: Katrin Riedel, Künstlerin, Dozentin und Leitung der Kunstschule Gärtnerei in Karlsruhe, Lehrbeauftragte Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Fortbildung in Erlebensbezogenes Concept Coaching

Lehrgang 922763

14.03. - 16.03.2018

Mittwoch - Freitag

Ziele

Kunstunterricht trägt wesentlich zu einer ganzheitlichen Menschenbildung bei, die das eigene Gestalten, Denken und Empfinden gleichermaßen umfasst und miteinander verbindet. Kunstlehrer/innen sollen und möchten Schüler/innen darin unterstützen, eigene Zielsetzungen anzustreben, divergierende Wege zu gehen, eigene, kreative Lösungen zu finden und sich als konstruktiv-gestaltende, selbstwirksame Menschen zu erleben. Doch wie kann Kreativitätsförderung in diesem Sinne gelingen? Dieser Frage wird in der Lehrerfortbildung nachgegangen, wobei die individuell unterschiedlichen Situationen der Teilnehmer/innen berücksichtigt werden.

Programm

Wie lässt sich der oft vage Begriff der Kreativität besser verstehen? Welche Bedingungen brauchen Menschen, um kreativ sein zu können? Wie kann ein kreativer und kreativitätsfördernder Kunstunterricht gelingen? Diesen Fragen wird anhand von praktischen, spielerischen Einheiten (experimentierendes Arbeiten mit Farbe, Kreatives Schreiben, Collage) und in der Reflexion der eigenen Erfahrung nachgegangen. Theoretische Konzepte werden vorgestellt und dienen der Gruppe als inspirierende Gesprächsgrundlage:
• Flow–Modell nach Mihaly Csikszenmihalyi,
• 3K-Modell nach Kehr (Motivationspsychologie)

Es wird Zeit geben, eigene Ideen und Erkenntnisse zu dokumentieren und darauf aufbauend individuell passende Lösungen für die Umsetzung im Schulalltag zu erarbeiten.

 

Hinweis

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Leinwände oder Mal-/Holzplatten, Lieblingspinsel und Spachtel.