Basics für Fachfremde

Arbeiten mit Ton

Zielgruppe: Lehrkräfte der Primarstufe, auch fachfremd unterrichtende Lehrkräfte

Leitung: 
Anett Böhm, Diplomkunstpädagogin, Grundschullehrerin und Lehrbeauftragte am Studienseminar Mannheim

Lehrgang 926830

23.01. - 25.01.2019

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden
- werden in den Bildungsplan Kunst/Werken mit dem Schwerpunkt dreidimensionales Arbeiten eingeführt
- erfahren und erproben die Möglichkeiten des Arbeitens mit Ton in der Grund-schule
- lernen Material und Arbeitsweisen kennen

Programm

Formbare Materialien, insbesondere Ton, werden selten im Unterricht der Grund-schule eingesetzt. Dabei bietet gerade dieses Material die Möglichkeit für besondere haptische Erfahrungen.
In der Fortbildung können die Teilnehmenden durch die experimentelle Annäherung ein Gespür für das Material entwickeln und so haptisches Wahrnehmen und Verstehen erfahren.
Für das Arbeiten mit Ton gibt es keramische und plastische Verfahren, von denen wir in dieser Fortbildung einige wesentlichen kennenlernen sowie besondere Werkzeuge benutzen, um verschiedene Objekte aus Ton herzustellen. Dabei werden mögliche Gestaltungen der Oberfläche ausprobiert.
Damit die Umsetzung im Alltag erleichtert wird, werden wir auch den Brennofen kennenlernen und die verschiedenen Brennvorgänge (Schrühbrand und Glasurbrand) ausprobieren.
Für das Übertragen in den Schulalltag werden wir Konzepte und Handlungsstrate-gien für organisatorische Herausforderungen im eigenen Arbeitsfeld entwickeln. Für Fragen gibt es genügend Raum.
Neben Inputphasen und dem Austausch im Plenum liegt der Schwerpunkt der Fort-bildung im eigenen gestalterischen Arbeiten. Dabei können eigene Anliegen verfolgt werden.

Hinweis

Bitte Arbeitskleidung, alte Geschirrtücher, einen USB Stick und einen Lieblingsgegenstand mitbringen.