Beton kneten und modellieren

Heterogenität und Vielfalt als Qualität nutzen

Lehrgang Y5KLG (alte LG-Nr.: 928255)

Veranstaltungsdatum: 23.10. - 25.10.2019

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten der Sekundarstufe 1, offen für Inklusion

Leitung: 
Helga Essert-Lehn

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden
- erproben und untersuchen elementare plastische Materialien und Fundstücke
- sammeln haptische und ästhetische Erfahrungen und setzen manuelle Fertigkeiten um
- nutzen verschiedene Materialeigenschaften und wenden entsprechende plastische Verfahren vielfältig an
- begreifen und differenzieren Beziehungen zwischen Körper und Raum
- nutzen Heterogenität und Vielfalt als Qualität

Programm

Unter fachkundiger Anleitung werden die erstaunlichen Möglichkeiten mit Beton modellierend zu arbeiten aufgezeigt. Von detailreichen Figuren bis hin zu stabilen räumlichen Strukturen kann alles entstehen, denn die leichte Formbarkeit und überragende Festigkeit dieses besonderen Materials machen es möglich.
Der Einsatz von verschiedenen Materialien und Fundstücken und der prozessorientierte Arbeitsansatz eignen sich sowohl für individuelle Einzelwerke als auch für Gruppenarbeiten.


Die Teilnehmer experimentieren und bringen Knet-/Modellierbeton mit anderen Materialien wie Korken, Holz und anderen Fundstücken zusammen. Auch Schnitzbeton wird zum Einsatz kommen, dessen Verwendung jedoch in einem zweiten Teil der Fortbildung vertieft wird.
In Zwischenschritten reflektieren die Teilnehmer gemeinsam den künstlerischen Prozess und lassen ungewöhnliche Kunstobjekte entstehen.
In diesem Kurs werden Ideen für die Umsetzung im Unterricht gemeinsam geklärt und die Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Materialen ausprobiert. In den entstehenden kleinen Objekten lässt sich die Umsetzbarkeit in größere Werke veranschaulichen.

 

Helga Essert-Lehn, freischaffende Künstlerin und Kunsttherapeutin, Oberderdingen

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, Folgendes mitzubringen: eigene Spachtel, Modellierspachtel mit Metallklinge oder Modelliermesser, Modellierhölzer (falls vorhanden), Gipsbecher, Draht, kleine handliche Fundstücke, geeignete Arbeitskleidung, Einmalhandschuhe, evtl. dünne Arbeitshandschuhe.