Kleinplastik

Wegnehmen oder hinzunehmen - Über Skulptur und Objekt im kleinen Format

Lehrgang 3D47L (alte LG-Nr.: 928264)

Veranstaltungsdatum: 20.11. - 22.11.2019

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Leitung: 
Elke Hennen

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden
- lernen die wichtigsten Prinzipien plastischen Arbeitens kennen und anzuwenden
- entwickeln Grundkenntnisse über verschiedene Erscheinungsformen weiter und setzen sie um
- entwickeln durch die praktische Erfahrung ein Verständnis für die bildhauerische Arbeitsweise und Wahrnehmung

Programm

Groß geht auch kleiner! Bildhauerische Vorgehensweisen des additiven und subtraktiven Verfahrens werden anhand des Kleinformats vorgestellt und erklärt.
Welchen speziellen Gewinn und Nutzen birgt das Kleinformat für das plastische Denken? Wie kann plastisches Denken erkannt und gefördert werden? Wie entstehen kreative Prozesse durch Zeichnung und Modelle?



Durch praktisches Arbeiten mit Werkstoffen wie Lehm, Styrodur, Seife und weichem Holz werden Möglichkeiten von plastischer Formgebung erprobt und auf ihre bildnerischen Eigenschaften hin untersucht.
Das Arbeiten aus der Hand heraus mit einfachen Werkzeugen wie Modellierhölzern, Schnitzmessern, Feilen und Raspeln fördert die Geschicklichkeit und das plastische Denken.
Es geht in dieser Fortbildung um einfache und realistische Ideenumsetzungen, auch durch Montage, Assemblage oder Collage. Das künstlerische Mittel der Farbgestaltung wird ebenfalls besprochen.
Ein Diskurs zu Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht bildet den Abschluss der Fortbildung.

 

Elke Hennen, diplomierte Künstlerin für Freie Kunst/Bildhauerei

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, Folgendes mitzubringen: Arbeitskleidung, Schutzbrille, Staubschutzmaske, individuelle Materialien (zum Beispiel weiches Holz wie Pappel – keine Linde – Fundhölzer), lufttrocknende Modelliermassen (Fimo etc.) Modellierhölzer/Modellierspachtel, Zeichenmaterial, Skizzenblock, Fundus an diversen Zusatzmaterialien (zum Beispiel Wolle, Draht, Stoffe etc.), Wasserfarbe, Pinsel und eigene Holzschnitzwerkzeuge, falls vorhanden.