Reale und virtuelle Identitäten in der Fotografie

Einführungskurs: Methoden fotografischer Inszenierung

Lehrgang 36EZ6 (alte LG-Nr.: 928268)

Veranstaltungsdatum: 02.12. - 04.12.2019

Zielgruppe: Lehrkräfte der Sek 1 und 2

Leitung: 
StR Viktor Erhardt

Montag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmenden
- lernen verschiedene fotografische Inszenierungsstrategien kennen
- erfahren neue Zugänge für den kreativen Prozess durch Unterrichtsformen der Theaterpädagogik
- erhalten Anregungen der Zusammenführung von darstellender und bildender Kunst, um sie auf praktisches Arbeiten sowie theoretische Betrachtungen im Kunstunterricht zu übertragen

Programm

Der theoretische Schwerpunkt der Fortbildung liegt bei der Auseinandersetzung mit dem fotografischen Charakterbild. Dabei wird das Spannungsverhältnis zwischen dem realen Bild und dem digitalen Abbild anhand verschiedener Künstler genauer betrachtet.

Die Medienwelten von Jugendlichen und jungen Menschen heute stehen in besonderem Maße unter dem Einfluss der Selbstinszenierung und der Beschäftigung mit dem eigenen Abbild und der damit einhergehenden Selbstdarstellung.

In dieser Fortbildung wird der Ansatz verfolgt, dass man für ein gelungenes Foto nicht nur einen guten Fotografen braucht, sondern auch einen guten Darsteller. Das Motiv selbst wird als Akteur damit ebenso gefordert wie der Fotograf, allerdings liegen hier die Fertigkeiten im Bereich des darstellenden Spiels. Dadurch ergibt sich ein Spannungsfeld zwischen Fotograf und Darsteller, das näher untersucht werden soll.

Theaterarbeit liefert hierbei die nötigen Hilfestellungen, wie beispielsweise das Erar-beiten von Rollen und Figuren, Umgang mit Raum und Ebenen, Einsatz von Requisiten, Maske, Mimik, Gestik, etc.

Am Ende steht als Produkt eine Fotografie oder eine Fotoserie, anhand derer dann Bewertungskriterien und Unterrichtsrelevanz mit Bezug zum Bildungsplan besprochen und untersucht werden.

 

StR Viktor Erhardt, Markgröningen

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, Folgendes mitzubringen: Kamera (digital), bewegungsfreundliche Kleidung und flache Schuhe, Verkleidung, Maske, Kostüme oder verschiedenste Requisiten, Lichtquelle