Kunst mit allen Sinnen

Textile Techniken und deren Einsatz im Kunstunterricht

Lehrgang 36ENV (alte LG-Nr.: 928671)

Veranstaltungsdatum: 18.05. - 20.05.2020

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Leitung: 
Susanne Wadle

Montag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmenden
- erproben künstlerisches Gestalten mit textilen Techniken
- werden für unterschiedliche Materialien sensibilisiert und erfahren deren äs-thetische Qualitäten und Eigenschaften
- erwerben Kenntnisse über Techniken und Verfahren und vertiefen diese in der praktischen Anwendung

Programm

Der Einsatz textiler Materialien in der ästhetischen Praxis eröffnet ein großes Spekt-rum an Möglichkeiten.

Leichte und schwere, flexible und stabile , kompakte und lichtdurchlässige Materia-lien, fragile und robuste Stoffe – Fundstücke, die ihrer ursprünglichen Funktion enthoben werden, ermöglichen durch ihre spezifischen und sinnlich erfahrbaren Eigenschaften ganz eigene bildhauerische Zugänge.

In dieser Fortbildung werden u.a. die Grundlagen elementarer textiler Verfahren und Techniken (wie Färben, Nähen, Knüpfen, Weben, Sticken) vermittelt und deren Anwendung in der Auseinandersetzung mit Architektur und Innenraum, natürlichen Außenräumen und im öffentlichen Raum erprobt.

In Einzel- oder Teamarbeit werden dreidimensionale Bilder und begehbare Installationen, „one minute sculptures" und sogenannte „soft sculptures" entwickelt, die drinnen oder draußen zum Spielen, Verweilen und Experimentieren einladen.

Das praktische Wirken wird durch die Präsentation zeitgenössischer künstlerischer Positionen (Louise Bourgeois, Erwin Wurm, Franz Erhardt Walter, Christo) und ganz aktueller Tendenzen wie dem „urban knitting" und „urban stiching" sowie textilen „stencils" ergänzt.

 

Susanne Wadle, freischaffende Künstlerin, betreibt seit 2003 ein Atelier mit naturnahem Waldgarten in Landau in der Pfalz. Dort entstanden viele ihrer phantasievollen, außergewöhnlichen Werke, die sich in öffentlichen und privaten Sammlungen befinden. Seit 2002 ist sie in Schloss Rotenfels tätig.

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, textile Fundstücke wie Kleidungsstücke, die sich zum Upcycling eigenen, sowie Wollreste, Garnreste, verwertbare Stoffe aller Art und ein Skizzenbuch mitzubringen.