Wegnehmen oder Hinzufügen?

Das Objekt im Kleinformat

Lehrgang 7GL86

Veranstaltungsdatum: 21.10. - 23.10.2020

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Leitung: 
Elke Hennen

Mittwoch - Freitag

Programm

Bildhauerische Vorgehensweisen im additiven und subtraktiven Verfahren sind feste Bestandteile des Kunstunterrichts. Damit plastisches Arbeiten erfolgreich im Unterricht eingesetzt werden kann, ist ein fundiertes Wissen in Theorie und Praxis nötig.
In der Fortbildung konzentrieren sich die Teilnehmenden auf das Erstellen kleiner Objekte. Zum Einsatz kommen einfache Werkstoffe, wie bspw. Lehm, Styrodur, Seife oder weiches Holz. Sie werden auf ihre objekthaften Eigenschaften untersucht, die bedeutsam für die Formgebung von gegenständlichen und ungegenständlichen Motiven sind.



Das Arbeiten aus der Hand heraus mit einfachen Werkzeugen wie Modellierhölzern, Schnitzmessern, Feilen und Raspeln, fördert die motorische Geschicklichkeit und das plastische Denken der Teilnehmenden und schult darüber hinaus den sachgerechten Umgang mit den Werkzeugen. Es werden einfache und realistische Ideenumsetzungen thematisiert und vorausblickend betrachtet, beispielsweise wie das Objekt durch Farbgestaltung weiterentwickelt werden könnte.
Die intensive Auseinandersetzung mit der Kleinplastik bringt Stabilität im Umgang bildhauerischer Verfahrensweisen mit sich und wirkt sich auf die Unterrichtspraxis aus. Ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt sind die geringen Materialkosten.
Die erlernten Strategien aus den praktischen Erfahrungen werden in einem gemeinsamen Diskurs zu Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht gesetzt und bilden den Abschluss der Fortbildung.

Ziele

Die Teilnehmenden
- verfügen über ein differenziertes Verständnis für bildhauerische Arbeitsweisen und setzen diese gezielt im Unterricht ein
- entwickeln Gestaltungsstrategien für ihren Unterricht aus verschiedenen Materialeigenschaften heraus
- sind in der Lage, den sachgerechten Umgang mit Schnitz- und Modellierwerkzeu-gen zu steuern.

Elke Hennen, diplomierte Künstlerin für Freie Kunst/Bildhauerei

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, Folgendes mitzubringen: Arbeitskleidung, Schutzbrille, Staubschutzmaske, bevorzugte Materialien (z.B. weiches Holz wie Pappel, Fundhölzer), Modellierhölzer oder -spachtel, Skizzenblock, persönlichen Materialfundus (z.B. Wolle, Draht, Stoffe etc.), Wasserfarben, Pinsel und eigene Holzschnitzwerkzeuge.