Koffer packen für die theaterpraktische Arbeit anhand verschiedener Textsorten

Theaterpraktisches Arbeiten und szenische Herangehensweise an Literatur

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten, die mit theaterpraktischen Mitteln im Unterricht arbeiten wollen, eine Theater AG leiten oder das Oberstufenfach Literatur und Theater unterrichten

Leitung: 
OStR'in Bettina Klett-Jung, Schultheater-Referentin am Regierungspräsidium Stuttgart
OStR'in Katharina Dargan, Multiplikatorin für Schultheater, Stuttgart

 

Lehrgang 926207

26.09. - 28.09.2018

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden
- kennen grundlegende Übungen und Improvisationen, mit deren Hilfe sie Schülerinnen und Schüler in die Theaterarbeit einführen
- lernen theaterästhetische Mittel zum Umgang mit literarischen Texten kennen
- entwickeln Ideen zur Umsetzung von Literatur mit theaterpraktischen Mitteln
- reflektieren über die Wirkung verschiedener Mittel bei der praktischen Umsetzung
- lernen Aufgabenstellungen und Beobachtungsaufträge kennen

Programm

In der Fortbildung werden Aufwärm- und Sensibilisierungsübungen sowie Übungen zur Gruppenfindung und Einfühlung in literarische Texte vermittelt. Dabei stehen literarische Kleinformen aller Gattungen (Lyrik, Drama, Prosa) im Mittelpunkt. Gemeinsam lernen wir verschiedene theatrale Zeichen kennen und überlegen methodisch-didaktische Herangehensweisen an Lyrik, Kurzprosa und Drama. Dabei wird immer wieder über die Umsetzung reflektiert und an den Themen Wahrnehmung und Feedback gearbeitet.

 

Hinweis

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und entsprechendes Schuhwerk mit.