Lasst uns Märchen spielen –

Theaterpädagogische Impulse und Ideen rund um Märchen

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Leitung: 
OStR'in Sylvia Langer, Multiplikatorin für Schultheater, Lehrerin für Deutsch, Englisch, Ethik/ Philosophie sowie Literatur und Theater, Tübingen
OStR'in Susanne Resmini, Schultheater-Referentin am Regierungspräsidium Tübingen, Lehrerin für Deutsch, Französisch sowie Literatur und Theater, Reutlingen

 

Lehrgang 926221

14.11. - 16.11.2018

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden erproben und reflektieren ausgewählte theaterpraktische Elemente beispielhaft an Märchen. Hierbei erfahren sie, wie man anhand von Märchen Rollen erarbeiten, Szenen kreieren und schließlich zu einer Aufführung gelangen kann. Die ganzheitliche und nachhaltige Vorgehensweise des theaterpraktischen Arbeitens wird den Teilnehmer/innen bewusst.

Programm

Märchenfiguren, Märchenhandlungen, ganze Märchen rufen geradezu nach einem Auftritt auf der Bühne. Ob für eine Theater-AG, eine Klasse, einzelne Segmente, eine Einheit im Unterricht oder Aufführungen bei einer Feierlichkeit, Märchen eignen sich gleichermaßen für diese Anlässe. Kinder tauchen mit Begeisterung in die Welt der Hexen, Riesen, Prinzen und gestiefelten Kater ein und leben diese Rollen mit Wonne aus. Wir gelangen mit Mitteln der Theaterpädagogik vom Prosatext zur Rolle, zur Szene zum märchenhaften Bühnenstück.
Methodisch und thematisch sind diese Bausteine geeignet für die Klassen 3 bis 7.

Hinweis

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und entsprechende Schuhe, Antirutschsocken oder Schläppchen mitbringen.