Politisches Theater!

Politische Themen mit Theatermitteln erschließen

Lehrgang 3D4Z8 (alte LG-Nr.: 928691)

Veranstaltungsdatum: 11.05. - 13.05.2020

Zielgruppe: Lehrkräfte und Theater-AG-Leitende aller Schularten ab Klasse 8, die mit theatralen Methoden zu politischen und gesellschaftlichen Themen arbeiten möchten

Leitung: 
Marilena Weichert

Montag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmenden
- kennen Partizipatives Theater und Forumtheater
- können diese Theaterformen anwenden, um mit Schüler_innen politische Themen zu erschließen, vor allem unter dem Blickwinkel der Beteiligung an demokratischen Prozessen
- können diese Theaterformen anwenden, um sichtbar zu machen, wie Jugendliche brennende gesellschaftliche und politische Themen wahrnehmen und welchen Handlungsbedarf sie sehen
- können theatral ausgedrückte Stellungsnahmen zu aktuellen gesellschaftsrelevanten Themen mit Jugendlichen erarbeiten
- erproben Schüler_innen anzuregen, ihre eigene Lebenswelt mitzugestalten
- erleben exemplarisch die Durchführung eines Projekts
- lernen Methoden kennen, die zu einer lebendigen und wertfreien Diskussionskultur unter den Schüler_innen führen

Programm

Die Teilnehmenden erleben, wie sie die Theaterarbeit als partizipativen Prozess anlegen. Sie lernen spielerisch und mit zu Hilfenahme theatraler Methoden Denk – und Positionierungsprozesse anzuregen und den Schüler_innen den Raum zu geben eigene Fragen zu politischen und gesellschaftlichen Themen aufzuspüren. Sie erproben in szenischer Arbeit wie diese Positionierungen und Reflexionen zu gesellschaftlichen Themen mit dem Medium Theater und Performance sichtbar und somit auch greifbar für weiterführende Diskussionen gemacht werden können. In dieser Fortbildungsveranstaltung wird durch das Hineinbegeben in fremde Situationen und das empathische Einfühlen in andere Rollen der sonst eher intellektuelle schulische Diskussionsrahmen zu politischen Themen durch eine emotionale und körperliche Annäherung an ein Thema erweitert. Die teilnehmenden Lehrkräfte dürfen gesellschaftliche und politische Themen die sie interessieren oder beschäftigen aufgreifen und diese theatral bearbeiten, so dass die Teilnehmenden die Prozesse der Schüler_innen in einer solchen Arbeit selbst schon einmal durchlebt haben. Gerahmt wird die die Fortbildung vom gemeinsamen Reflektieren über die erlebten Prozesse sowie über die Rahmenbedingungen von partizipativen Theaterformen.

 

Marilena Weichert, Schauspielerin und Theaterpädagogin , Sonderpädagogin (B.A.)