Kreativ im Konflikt

Gewaltfreie Kommunikation mit Theaterspielen erproben

Lehrgang M7ND6

Veranstaltungsdatum: 25.11. - 27.11.2020

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Leitung: 
Josephine Kremberg

Mittwoch - Freitag

Programm

Konflikte innerhalb einer Klassengemeinschaft oder zwischen einzelnen Schülern können die Atmosphäre für alle Betroffenen erheblich belasten. Mithilfe von Theaterspielen und dem Kommunikationsmodell der gewaltfreien Kommunikation kann es gelingen, einen Weg aus dem Konflikt zu finden, der keine Sieger oder Verlierer produziert. Stattdessen wird eine empathische Gemeinschaftskultur eingeübt, die dank der Theaterspiele auch noch richtig Spaß machen kann.



In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmenden zunächst die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation kennen und verbinden diese mit szenischem Spiel. Im geschützten und fehlerfreundlichen Raum des Theaters erproben die Teilnehmenden, in einem Konflikt ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu äußern und die der Anderen wertfrei anzuhören.
Im nächsten Schritt werden die tieferen Schichten von Konflikten erkundet. Dazu bedienen sich die Teilnehmenden theatralischer Mittel wie Standbilder, Mehrstimmigkeit, Rollensplitting und Rollenwechsel. Durch den Blick auf die Situation von außen wird es möglich, Konflikte in ihrem Kern zu verstehen und, im besten Fall, aufzulösen. Den Teilnehmenden wird so ein wirkungsvolles Instrument in die Hand gegeben, mit dem sie innerhalb einer Schul- oder Klassengemeinschaft neue Wege der Konfliktbewältigung gehen können.

 

Ziele

Die Teilnehmenden
- kennen die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation und können diese in vielfältigen Theaterübungen und Spielen anwenden
- kennen Möglichkeiten, daraus Theaterszenen zu entwickeln
- können ihre Haltung reflektieren
- haben konkrete Vorstellungen, wie sie gewaltfreie Kommunikation in ihre Arbeit integrieren können.

©-Daniela-Wolf
Josephine Kremberg, Freie Künstlerin, Trainerin für Kommunikation und Theater