Biografisches Theater

Biografie als Prozess, Produkt und Potenzial!

Zielgruppe: Schüler/innen ab Klasse 8

Leitung: Marco Graša, Theaterpädagoge BuT, Gymnasiallehrer, Heidenheim

Ziele

Ziele des Workshops: 

- Einführung in das Biografische Theater und dessen vielfältigen Umsetzungsmöglichkeiten 

- Kennenlernen der Methoden und Arbeitsformen des Biografischen Theaters mit besonderem Fokus entweder auf der Stückentwicklung durch biografische Materialsammlung oder durch Hervorhebung der persönlichkeitsfördernden Elemente des Biografischen Theaters

Biografisches Theater bezieht sich immer auf lebende Menschen und deren Biografie, die auf der Bühne explizit gemacht wird und zumeist ganz auf Stückvorlagen verzichtet. Wesentliches Element ist für diese Theaterform stets ein künstlerischer und produktionsorientierter Ansatz, der Interesse daran hat, die Biografie der Darstellenden sichtbar zu machen und auf unterschiedliche Art und Weise zu verhandeln. Biografisches Theater bietet daher die Möglichkeit, die eigene Biografie innerhalb des künstlerisch-ästhetischen Prozesses aus der Distanz zu betrachten und damit eine mehrperspektivische Sichtweise auf die Wahrnehmung der eigenen Welt, der eigenen Identität, also der eigenen Biografie auszubilden.

Der Workshop orientiert sich in seiner Schwerpunksetzung immer am jeweiligen Teilnehmer/innen-Kreis bzw. an der angeleiteten Zielgruppe. Es besteht zudem die Möglichkeit einer kompletten Stückentwicklung- und begleitung mit den Prinzipien und Methoden des Biografischen Theaters.