Akt.

Von der klassischen Zeichnung/Malerei zur freien künstlerischen Bildgestaltung.

Veranstaltungsdatum: 14.04. - 17.08.2020

Leitung: Wolfgang Müller

Programm

Der beliebte Kurs des Bühler Künstlers Wolfgang Müller gehört zu den Klassikern unter den Ferienkursen in Schloss Rotenfels.

Am Anfang steht die zeichnerische und malerische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper. Schnelle Zeichnungen wechseln mit intensivem, kontemplativem Arbeiten auf unterschiedlichen Formaten und mit individuell bevorzugten Techniken.

Feinfühlig vom Künstler begleitet, arbeiten die Kursteilnehmer direkt am Modell. Es entsteht Schönes, Frisches, Schräges und vor allem Eigenes und Ungewohntes, sowohl zeichnerisch als auch aquarell-malerisch.



Die Aktzeichner und -maler beginnen nah am Körper und lösen sich von ihm bis zur Abstraktion. Sie erleben künstlerisches Denken und freies Zeichnen und nehmen die Ästhetik der eigenen Arbeit wahr.

Vor-Bilder dürfen dabei getrost vergessen werden. Stattdessen werden die Teilnehmenden ermutigt, ganz bei sich selbst zu bleiben, mit all ihren Möglichkeiten - den intellektuellen, den emotionalen und den handwerklichen.

Kurze Gespräche mit der Gruppe zu einzelnen Arbeiten regen die Entdeckung neuer zeichnerischer und malerischer Methoden und Kompositionen an.



Am Ende jeden Tages besprechen die Teilnehmer ihre Zeichnungen, dabei zeigen sich künstlerische Denkmöglichkeiten auf, sie lassen die Schönheit des freien Zeichnens/Malens erkennen und führen dazu, die ästhetische Qualität der eigenen Arbeit zu schätzen.

In der Kursgebühr ist ein gemeinsames Mittagessen enthalten.

 

Kursleitung: Wolfgang Müller

Wolfgang Müller, 1946 in Rastatt geboren, ist Künstler und Kunstpädagoge und hat sich wie kein anderer der Farbe Rot verschrieben. Blutrote Werke verkörpern tiefe menschliche Empfindungen, Passion und Melancholie.
Seit vielen Jahren lotet er die formalen und inhaltlichen Möglichkeiten dieser Farbe aus. Der Künstler hat seine Arbeit verfeinert, individualisiert und ganz auf sein We-sen zugeschnitten. Seine feinen, sensiblen Zeichnungen, die den menschlichen Körper erkunden, bilden die Antithese zu den schweren Farbtafeln. Wolfgang Müller ist Preisträger des Kunstpreises der Stadt Bühl und in privaten wie öffentlichen Sammlungen vertreten.

Hinweis

Die Teilnehmenden werden gebeten, Zeichenkohle, Grafit, Tusche und Feder, Filzstift, Aquarellfarben (Gouache), großes und kleines Papierformat, Aquarellpapier und einen Aquarellblock mitzubringen.

Kursgebühr Tagesgast: 359 €

Kursgebühr Übernachtungsgast mit Vollpension: 499 €

zzgl. anteilige Kosten: Aktmodell ca. 80 €