Theater ist mehr als nur Theater

Impulse für eine fächerübergreifende Theaterarbeit in der Grundschule

Lehrgang 38DEL (alte LG-Nr.: 928253)

Veranstaltungsdatum: 16.10. - 18.10.2019

Zielgruppe: Lehrkräfte der Primarstufe

Leitung: Christian Schulz
Bernd Gräbner

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmenden
- setzen sich mit methodisch-didaktischen Grundlagen für den Einsatz von theaterpädagogischen Methoden im fächerübergreifenden Unterricht auseinander
- lernen praktische theaterpädagogische Übungen kennen
- erproben und reflektieren Umsetzungsbeispiele mit konkretem Bezug zum aktuellen Bildungsplan der GS

Programm

Die Theaterarbeit und der Einsatz von theaterpädagogischen Methoden im fächerübergreifenden Unterricht sind im Bildungsplan der Grundschule BW 2016 fest verankert. Aus den darin formulierten theaterbezogenen Kompetenzen hat eine Arbeitsgruppe ein Unterrichtskonzept für eine systematische, aufbauende Kompetenzvermittlung entwickelt und zwei Schuljahre lang an verschiedenen Grundschulen erprobt.
In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmenden, wie theaterbezogene Kompetenzen im Rahmen des Regelunterrichts bildungsplankonform vermittelt werden können. Im gemeinsamen Dialog werden bildungsplanbezogene methodisch-didaktische Grundlagen für den Einsatz von theaterpädagogischen Methoden und Übungen erläutert und im spielpraktischen Tun erprobt und weiterentwickelt. Die Spannbreite reicht dabei vom Fachunterricht über den fächerübergreifenden Unterricht bis hin zur Theater AG.
Mit einer Vielzahl an Übungen und Spielen ausgestattet, können die Teilnehmenden anschließend die individuell passende Gestaltung für den eigenen Unterricht finden und umsetzen.

Christian Schulz, ehemaliger Leiter der Freiburger SchulprojektWerkstatt, Theaterlehrer

Bernd Gräbner, Theaterpädagoge